Deutschland größter ausländischer Aussteller auf der VIVATECHNOLOGY 2019

Rund 80 deutsche Start-ups, Global Player und Institutionen präsentieren sich auf dem renommierten französischen Technologieevent VIVATECH in Paris. Ein deutscher Gemeinschaftsstand wurde von der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer initiiert. Ein deutsch-französischer Hub für Industrie 4.0 präsentiert Kooperationsprojekte im Bereich F&E. Die deutsche Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, kommt zur Eröffnung.

Auf dem Stand « German Tech Hubs » der AHK Frankreich präsentieren sich die Bundesländer Bayern, Berlin und Hamburg sowie die Digital Hub Initiative vertreten durch Germany Trade & Invest (GTAI) mit insgesamt 28 deutschen Start-ups aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Datenverarbeitung, Gesundheit und Mobilität. Zudem zählen große Unternehmen wie BOSCH, SAP und VW sowie weitere deutsche Start-ups zu den Ausstellern. Deutschland ist ein innovativer Standort und hat eine boomende Start-up Szene. Die VIVATECH bietet die beste Gelegenheit, die technologischen Stärken, Förderprogramme und die Start-up Szene einem internationalen Publikum aufzuzeigen.

Besuchen Sie den Stand „German Tech Hubs“ auf der VIVATECH vom 16. bis 18. Mai 2019 in Paris, Porte de Versailles auf dem Stand H46.

Informationen zu den ausstellenden Bundesländern, Institutionen und Start-ups hier.



Deutsch-französischer Hub für Industrie 4.0 auf der Viva Technology 2019

 

Auf diesem deutsch-französischen Gemeinschaftsstand werden das IMT (Institut Mines-Télécom), die Technische Universität München (TUM), die technische Hochschule Arts et Métiers, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Universität Passau, die französische Hochschule INSA Lyon, die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer sowie die Deutsch-Französische Hochschule länderübergreifende Kooperationsprojekte in den Bereichen Bildung und Innovation präsentieren.

Diese acht Akteure stellen ihr Know-how und ihre Aktivitäten im Bereich Industrie 4.0 vor und geben 26 Start-ups die Gelegenheit, sich vorzustellen.

Ziel des deutsch-französischen Hubs für Industrie 4.0 ist es, den neuesten Stand der Technik disruptiver industrieller Lösungen der deutsch-französischen akademischen Forschung sowie von 26 französischen und deutschen Start-ups vorzustellen. Präsentiert werden Kooperationsprojekte zu Themen wie Künstliche Intelligenz im Bereich Industrie 4.0, Big Data, Industrial Blockchain, Advanced Manufacturing, AR und VR, sicheres Internet of Things, Mobilität und Energie, Predictive Maintenance und Cybersicherheit. Diese acht deutsch-französischen Akteure fördern dauerhaft die Zusammenarbeit mit Unternehmen bei der Forschung und Entwicklung, Schaffung von Innovationen und Ausbildung im Bereich Industrie 4.0.

Besuchen Sie den deutsch-französischen Hub für Industrie 4.0 auf dem Stand H44 auf der VIVA TECHNOLOGY vom 16. bis 18. Mai 2019 Paris Expo Porte de Versailles.

Informationen zu den Start-ups und dem Programm finden Sie hier.