Jun 14

Das deutsch-französische Tandem vor der Herausforderung Afrika

Seit langer Zeit gilt Afrika bei deutschen Unternehmen als Schwellenmarkt. Der deutsche Blick auf Afrika hat sich jedoch seit 2014 stark verändert: eine neue Außenpolitik, die Flüchtlingskrise, sicherheitspolitische Herausforderungen und Terrorismus haben zu einem Phänomen geführt, das man als die „afrikanische Kehrtwende Deutschlands“ ansehen kann. Diese politische und wirtschaftliche Öffnung Deutschlands nach Afrika nimmt heutzutage vor dem Hintergrund eines turbulenten Brexits einen ganz anderen Verlauf. Mit der Entwicklung der Afrikapolitik der Bundesrepublik, die sich fortan jener Frankreichs, einem historischen Akteur in Afrika, annähert, bildet sich zunehmend ein deutsch-französisches Tandem heraus, das äußerst aktiv an der Entwicklung des afrikanischen Kontinents mitwirkt, vor allem hinsichtlich verstärkter wirtschaftlicher und finanziellen Bündnisse und Partnerschaften.

Auf dieser Konferenz diskutieren vertreter von Unternehmen und Institutionen zu Projekten und Investitionen in Afrika. Das Programm finden Sie HIER.

 

 

Zurück zur Liste