CRSD - Welche Herausforderungen und Auswirkungen für Unternehmen?

Ein gemeinsames Webinar der KEDGE Business School und der AHK Frankreich.

27. Juni 2024 von 11 bis 12:30 Uhr

Über wirtschaftliche und finanzielle Erwägungen hinaus müssen sich Unternehmen für die ökologischen und sozialen Auswirkungen ihrer Aktivitäten interessieren. Die Integration von „Nachhaltigkeit“ in ihr Geschäftsmodell wird zu einer Notwendigkeit. Vor dem Hintergrund zunehmender sozialer und ökologischer Bedenken ist der Druck von Seiten der Stakeholder zahlreich. Zunächst einmal von Seiten der Finanzgläubiger. Investoren und Banker erwarten quantifizierbare, zuverlässige, relevante und vergleichbare ESG-Informationen (Environment, Social, Governance).

In diesem Zusammenhang bietet die CSRD-Richtlinie, eine neue EU-Richtlinie über nichtfinanzielle Informationen, die seit dem 1. Januar 2024 gilt, den europäischen Unternehmen einen strukturierenden Analyserahmen, der auf einer gemeinsamen und standardisierten Sprache basiert. Zweitens seitens der Kunden/Auftraggeber, die zunehmend bereit sind, ihre vorgelagerte Wertschöpfungskette zu analysieren und dabei auf die Umwelt- und Sozialpraktiken ihrer Zulieferer/Subunternehmer zu achten. Und schließlich seitens der Arbeitnehmer: Um zukünftige Talente anzuziehen und zu halten, müssen Unternehmen ihr Reputationskapital pflegen, indem sie verantwortungsvoll und nachhaltig handeln.

Im Rahmen dieses Webinars bieten wir Ihnen einen Überblick zu dieser Thematik an.

Die Referenten

Prof. Dr. Gerald Lang ist seit 2008 Professor an der KEDGE Business School und akademischer Leiter von zwei Weiterbildungsprogrammen: Executive ISLI Global Supply Chain Management und Blended ISLI. Darüber hinaus hat er die akademische Leitung des Online-Zertifikats „Supply Chain Digitale“ inne. Er promovierte an der École Polytechnique in Paris.

Zuvor hatte er operative Verantwortung als Direktor für Strategie und Entwicklung sowie als Projektleiter in verschiedenen französischen und deutschen Konzernen (Bertelsmann, Kering...). Er war insbesondere für operative Verbesserungen der Supply Chain auf internationaler Ebene sowie für die Definition und erfolgreiche Umsetzung von Wachstumsstrategien verantwortlich.

Er hält regelmäßig Vorträge auf nationaler und internationaler Ebene im Rahmen von Schulungen für Unternehmen sowie in MBA-Programmen. Seine Forschungs- und Lehrtätigkeiten konzentrieren sich auf Supply Chain Management, strategische Entwicklungen im Omni-Channel-Vertrieb sowie internationales und interkulturelles Management.

Prof. Dr. Stéphane Ouvrard ist promovierter Betriebswirt und Wirtschaftsprüfer. Nach fünfzehnjähriger Tätigkeit in den Bereichen Wirtschaftsprüfung und Buchhaltung hat er sich auf die berufliche Weiterbildung spezialisiert und unterrichtet als Professor für Buchhaltung und Finanzen an der KEDGE Business School.

Er ist Co-Autor mehrerer Bücher und Fallstudien zu den Themen Buchhaltung, Controlling und Finanzanalyse. Er hat in verschiedenen akademischen und Fachzeitschriften wie Research in International Business and Finance, International Journal of Economics and Accounting, Revue du Financier, Revue des Sciences de Gestion, Revue Française de Comptabilité, Banque, ACCRA, Recherche en Sciences de Gestion, Gestion 2000, Sustainability veröffentlicht. Seine Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die finanzielle Performance nach IFRS, die Entwicklung von Geschäftsmodellen, die nichtfinanzielle Berichterstattung sowie nachhaltige Finanz- und Rechnungslegung. Er ist außerdem Direktor des Executive MBA der KEDGE Business School.