Pressemitteilungen


5. Februar 2014

Frankreich: Geplante Senkung der Sozialabgaben und Steuern aus der Sicht deutscher Unternehmen


Der Weg stimmt, aber das Ziel ist noch nicht in Sicht. Deutsche Unternehmen in Frankreich warten erst einmal ab. 
   
    
Im Januar hat der französische Präsident eine Senkung der Sozialabgaben und Steuern für Unternehmen angekündigt. Die Ankündigungen werden von der deutschen Wirtschaft in Frankreich begrüßt. Der Weg stimmt, aber das Ziel ist noch nicht in Sicht. Die Mehrheit der Unternehmen glaubt bisher nicht an eine schnelle und effiziente Umsetzung. Das ergab eine Kurzumfrage der Deutsch-Französischen Industrie und Handelskammer bei 100 Niederlassungen bzw. Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen in Frankreich.

Gestiegenes Vertrauen
Für mehr als 80% der befragten Unternehmen stärken die geplanten Reformen das Vertrauen der deutschen Muttergesellschaft in den Standort Frankreich. Allerdings gehen über 40% nur von einer geringen Verbesserung der Stimmungslage aus und für fast 20 % haben die Ankündigungen allein keinen Effekt.

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
Für 80 % der Unternehmen kann die Umsetzung zu einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit führen. Auch hier erwarten jedoch 40% nur eine geringe Verbesserung. 20% der Unternehmen erwarten keinen positiven Effekt.

Mehr Unternehmensinvestitionen
Die angekündigten Maßnahmen können  bei 30% der befragten Unternehmen zu einer Steigerung der Unternehmensinvestitionen führen. 40% erwarten allenfalls eine geringe Auswirkung auf die Investitionspläne. Für fast 30% der Unternehmen tragen die angekündigten Maßnahmen nicht zu mehr Investitionen bei.

Geringe Auswirkung auf die Arbeitsplatzschaffung
Skeptisch bleiben die Unternehmen bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze. Für 23% der befragten Unternehmen können die Maßnahmen zu mehr Einstellungen führen. Fast 80% glauben wenig (32%) oder gar  nicht (45%) daran, dass dadurch bei ihnen neue Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Wenig Vertrauen in die Umsetzung der Versprechen
Das Vertrauen in die konkrete Umsetzung bleibt angeschlagen. Über 90% der befragten Unternehmen glauben wenig (36%) oder gar nicht (55%) an eine schnelle und effiziente Umsetzung der versprochenen Maßnahmen.

Fazit
Die französische Regierung hat es in der Hand, die deutschen Unternehmen in Frankreich und deren Mutterhäuser zu überzeugen. Sie hoffen auf eine zügige, konkrete und effiziente Umsetzung der Ankündigungen.

Deutsche Unternehmen schaffen jedes Jahr in Frankreich mehrere Tausend Arbeitsplätze. Die geschätzten 2.800 Unternehmen mit deutscher Beteiligung in Frankreich sind ein wichtiger Faktor der französischen Wirtschaft und leisten mit über 320.000 Beschäftigten einen bedeutenden Beitrag zum französischen Arbeitsmarkt.

Ihre Ansprechpartnerin



Alexandra Seidel-Lauer
+33 (0)1 40 58 35 91