Neuigkeiten zur obligatorischen Berufsidenifikationskarte im Baugewerbe

Bereits im Mai 2016 hatten wir Sie im Rahmen eines Artikels in unserer Zeitschrift „Contact“ u.a. darauf aufmerksam gemacht, dass das sogenannte Gesetz „Macron“ („Loi Macron“) vom 6.8.2016 und sein Dekret vom 22.02.2016 eine Berufsidentifikationskarte für Arbeitnehmer des Baugewerbes eingeführt. Das Inkrafttreten des Dekrets hing von der Veröffentlichung eines ministeriellen Beschlusses ab, der das automatisierte Verfahren betrifft.

Zwischenzeitlich hat die Arbeitsministerin, Frau El Khomri, verkündet, dass die Berufsidentifikationskarte sehr bald zur Verfügung stehen werde. Die Umsetzung erfolge demnach in zwei Phasen: eine Pilotphase und einer progressiven generellen Phase ab Anfang 2017.

Die Pilotphase wurde am 5.12.2016 eingeläutet: eine eingeschränkte Anzahl von betroffenen Unternehmen, die von den Technikern der Berufsidentifikationskarte ausgesucht werden, kann auf freiwilliger Basis das System unter reellen Konditionen bis zum Erhalt der  endgültigen Berufsidentifikationskarten testen. Diese Phase soll mehrere Wochen dauern  und dient dem Ziel durch die Erfahrungen der testenden Unternehmen, Verbesserung herbeizuführen und eine zuverlässige Gestaltung des Systems zu gewährleisten. Während dieser Phase bleibt es den Testunternehmen vorbehalten,  ein Konto auf der entsprechenden Homepage („Carebtp.fr“) zu eröffnen.

Die generelle Phase, die für Februar/März 2017 vorgesehen ist, markiert die allgemeine Öffnung, mithin die Möglichkeit der Beantragung einer solchen Karte für alle Unternehmen. Für ausländische Unternehmen und deren entsandte Arbeitnehmer bedeutet dies, dass die Berufsidentifikationskarte zeitgleich mit der Abgabe der Entsendeerklärung (und der Nennung eines Repräsentanten in Frankreich) zu beantragen ist – mithin vor dem vorgesehenen Einsatz in Frankreich.

Wir bieten bereits seit geraumer Zeit die Dienstleistung „Durchführung der Abgabe der Entsendeerklärungen und / oder Repräsentanz in Frankreich“ an und sind Ihnen auch gerne bezüglich der Beantragung der Berufsidentifikationskarte behilflich. Sollten Sie hieran Interesse haben, können Sie sich gerne unter Angaben Ihres Anliegens an folgende E-Mail-Adresse wenden: recht(at)francoallemand.com.

Ihre Abteilung Recht & Steuern