Apr 03

Vom Aachener Vertrag zur Europawahl - eine neue Dynamik für Europa?

Gespräch mit S.E. Herrn Nicolaus Meyer-Landrut, deutscher Botschafter in Frankreich


Impulsvortrag des Botschafters gefolgt von einem intensiven Austausch mit Seiner Exzellenz

"Die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern sind außergewöhnlich. Unsere Freundschaft, die den historischen Hass überwunden hat, war von Anfang an der Motor der europäischen Integration. Wir ergänzen uns gegenseitig. Das erklärt auch, warum unsere Beziehungen so wertvoll und so bereichernd sind und so viel Freude bereiten."

Mögliche Diskussionsthemen:

• Impulse für den deutsch-französischen Motor: wofür steht der „Vertrag von Aachen“?

• Welche Neuerungen bringt der Vertrag von Aachen?

• Neuer Freundschaftsvertrag, Brexit und Europawahl: wie sieht die Zukunft für Europa aus?

• Der Élysée-Vertrag: Motor der europäischen Einigung?

• Eurodistrikte – Herausforderungen und Perspektiven

• Europa zwischen Zerfall und Wiederaufbau: vom Brexit zum Aachener Vertrag

 

Über S.E. Herrn Nikolaus Meyer-Landrut

Nikolaus Meyer-Landrut begann nach seiner Promotion 1987 seine Karriere im Auswärtigen Amt. Von 1990 bis 1993 war er Mitglied der deutschen Delegation bei den Verhandlungen über die konventionellen Streitkräfte in Europa in Wien. Von 1993 bis 1995 und erneut von 1999 bis 2002 war er Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union. Nachdem er von 2002-2003 Leiter des Pressereferats des EU Verfassungskonvents war, wurde Herr Meyer-Landrut 2003 Referatsleiter beim Auswärtigen Amt. Von 2006 bis 2015 war er dann Unterabteilungsleiter und dann Abteilungsleiter im Bundeskanzleramt, bevor er 2015 zum deutschen Botschafter in Frankreich und Monaco ernannt wurde.

Zurück zur Liste