Access2Europe – die AHK Frankreich bringt europäische Start-ups nach Paris

Die AHK Frankreich unterstützt europäische Start- und Scale-ups dabei, auf dem französischen Markt Fuß zu fassen.

Im Rahmen des Access2Europe-Programms wird interessierten Unternehmen ein maßgeschneidertes 3-monatiges Market-Access-Programm in Paris angeboten. Dieses umfasst neben kostenlosem Office Space in Station F auch gezielte Kontakte zu Schlüsselakteuren aus Industrie und Wirtschaft, Expertenworkshops und Coachings sowie Zugang zu Top-Events der Gründerszene. Weiterhin werden mehrtägige „Discovery Tours” für europäische Start-ups angeboten, um einen Einblick in die Pariser Start-up-Szene zu ermöglichen.

Die AHK Frankreich kooperiert im Rahmen von Access2Europe mit den Projektpartnern Cube (Berlin), Tehnopol (Tallinn) und Peninsula (Barcelona). Ziel des Market-Access-Programms ist es, europäischen Start-ups den Zugang zu wichtigen Ökosystemen in Deutschland, Estland, Spanien und Frankreich zu ermöglichen und ihr Wachstum in Europa zu beschleunigen. Access2Europe ist Teil des Horizon2020-Programms der europäischen Kommission.

Die französische Start-up-Szene mit Paris als zentralem Hub boomt wie noch nie. Insbesondere die Pariser Gründerszene sorgte letztes Jahr mit der Eröffnung des weltweit größten Tech-Campus Station F und neuen Rekordzahlen bei der Start-up-Finanzierung international für Schlagzeilen. Gründe für die rasante Entwicklung des Pariser Ökosystems mit über 5000 Start-ups sind neben den zahlreichen Tech-Talenten auch die großzügige Unterstützung der Regierung. Die französische Regierung hat angekündigt, Frankreich zum Digitalstandort Nummer eins in Europa machen zu wollen und hierzu Gründer aus aller Welt nach Frankreich zu locken.

Weitere Informationen:
www.access2europe.org
www.francoallemand.com/access2europe

Kontakt:
Friedemann Lotz
Lucia Scharpf 
Projektmanager Access2Europe / AHK Frankreich

Zurück