Die Leipziger Messe

Leipzig als Wirtschaftszentrum

Als zentraler Treffpunkt in der Region Mittel- und Osteuropa fungiert die Leipziger Messe nicht nur als Botschafter für die Stadt Leipzig, sondern auch für das Bundesland Sachsen. Die Messe in Leipzig gehört zu den ostdeutschen Erfolgsgeschichten nach der Wiedervereinigung im Jahre 1990. Der Neubau des Messe-Ensembles war eines der größten und erfolgreichsten Investitionsprojekte in den neuen Bundesländern.

Als Wirtschaftsstandort ist Leipzig für viele Unternehmen attraktiv; das bezeugt die Präsenz von renommierten Firmen wie Amazon, Quelle oder Siemens sowie der Forschungseinrichtungen des Max-Planck-Instituts und der Fraunhofer Gesellschaft. Spätestens nach den jüngsten Ansiedlungen der Automobil-Giganten Porsche und BMW sowie des DHL-Luftfrachtzentrums ist der Standort Leipzig zu einem zukunftsträchtigen Wirtschaftszentrum im gesamtdeutschen Markt geworden.

Die Leipziger Messe

Die Leipziger Messe gilt als älteste Messe der Welt - und zugleich als eine der jüngsten und modernsten. Bereits 1497 wurde der Stadt Leipzig das Reichsmesseprivileg durch Kaiser Maximilian I. zugesprochen, was ihren Rang als größten deutschen Handelsplatz im Warenaustausch zwischen West- und Osteuropa bestätigte und der Region eine wirtschaftliche Blütezeit bescherte. 500 Jahre später, 1996, wurde das futuristisch anmutende neue Messegelände eröffnet, das mit seiner faszinierenden Stahl- und Glas-Architektur Transparenz und Weltoffenheit symbolisiert. Was hier geschaffen wurde, ist das Ergebnis langer Messe-Erfahrung und die Symbiose aus Tradition und Zukunft.

Fünf Standardhallen bieten zusammen mit dem Herzstück des Messegeländes, der Glashalle, 101.200 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Zu den Leitmessen von internationaler Bedeutung gehören die GC - Games Convention (www.gc-germany.com), die Automobilausstellung AMI (www.ami-leipzig.de), die Fachmesse für Orthopädie und Rehatechnik (www.ot-leipzig.de), die Leipziger Buchmesse (www.leipziger-buchmesse.de) sowie die Fachmesse für Denkmalpflege und Restaurierung denkmal (www.denkmal-leipzig.de). In den Bereichen Industrie und Umwelt ist die Leipziger Messe mit den Messen Z (www.zuliefermesse.de), Intec (www.messe-intec.de), AMITEC (www.amitec-leipzig.de), enertec (www.enertec-leipzig.de) und terratec (www.terratec-leipzig.de) erfolgreich.

Service und Qualität

Das Motto der Leipziger Messe lautet heute "Messen nach Maß". Das bedeutet maßgeschneiderte Fachmessekonzepte, die exakt auf die Bedürfnisse der Aussteller und Besucher zugeschnitten sind, und einen Rundum-Service vom Konzept über Standbau, Gastronomie und Reiseservice bis hin zur Messedurchführung. Parallel dazu richtet das sich ebenfalls auf dem Messegelände befindende internationale Congress Center Leipzig zahlreiche Kongresse und Tagungen aus. Der Erfolg spricht für sich: in Sachen Qualität, Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis gehört die Leipziger Messe zur Spitzenklasse der deutschen Messen.

Verkehrsanbindung

Das Leipziger Messegelände verfügt über eine optimale Verkehrsanbindung zur Autobahn A14, zum Flughafen Leipzig/ Halle sowie zur Bundesstraße B2. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie S-Bahn, Straßenbahn (LVB) und Deutsche Bahn ist die Leipziger Messe bequem zu erreichen. Die Entfernung zum Flughafen beträgt etwa 10 Minuten Fahrtzeit, zur Leipziger Innenstadt sind es ca. 20 Minuten.

Nützliche Tipps und Links

Entdecken Sie mehr über die Leipziger Messe auf den Internetseiten
www.leipziger-messe.de und www.transfair-online.de.

Den aktuellen Messekalender finden Sie hier. Ausführliche Informationen über die Stadt Leipzig gibt’s auf www.leipzig.de und auf www.lts-leipzig.de.

Ihre Ansprechpartnerin

Vertretung der Leipziger Messe in Frankreich :


Tina Waedt
+33 (0)1 40 58 35 81
+33 (0)1 45 75 47 39

Unser Reisepartner: DB France